3. Familiencamp des ÖGLB vom 30.10. bis 02.11.2016

@Burg Wildegg
@Burg Wildegg

Am Sonntag Nachmittag also Tag 1war es soweit, aufgeregt machten sich 3 Libellen auf den Weg zur Burg Wildegg. Ja, ihr lest schon richtig- 3! Unsere Praktikantin Sarah begleitete uns.
Dort angekommen, begrüßten wir schon die ersten Familien.
Als wir unser Zimmer sahen, fühlten wir uns gleich um etliche Jahre jünger, da wir in einem Mehrbettzimmer unterbracht wurden und ein richtiges Libellennest fanden, das heißt jeden Tag mehrmals rauf und runter klettern, da unser Nest ganz oben lag, wie für uns gemacht waren dort oben 3 Betten.
Später lernten wir noch March kennen, die uns bei den Kinderprogrammen unterstützen wird.
Da wir relativ früh da waren, halfen wir all die Sachen u.a. für die Küche raufschleppen.
Später auch noch viele, viele große Kürbisse. Uff, so viele Stufen sind wir schon ewig nicht mehr gegangen.
Nach und nach kamen alle Familien an und schon gab es ein gemeinsames Abendessen.

@kreatives Kind
@kreatives Kind

Danach war noch Zeit, einander kennenzulernen.
Zur späten Stunde verabschiedeten wir uns in unser Nest, damit wir morgen in der Früh frisch und munter für das Kinderprogramm „Halloween“ sind.
Um 9:00 am 2. Tag schwirrten schon die ersten Kinder in unserem Raum herum, alle waren aufgeregt und neugierig. Zuerst wurden alle begrüßt und stellten sich vor, dann ging es schon ans malen.
Wir hatten ein Plakat vorbereitet, wo jeder etwas zeichnen und auch seinen Handabdruck hinterlassen kann.
Danach bekam jeder einen Kürbis, welchen er phantasievoll schnitzte. Dann war schon Mittagessen und am Nachmittag bemalten wir Laubsägefiguren. Herzlichen Dank an Jana`s Mann, der uns so viele vorbereitet hat. Nach dem Abendessen wurden die 3 schönsten Kürbisse von 3 Jurymitgliedern auserwählt und nicht nur die Sieger sondern jedes Kind und die Eltern bekamen einen als Gespenst verkleideten Lutscher vom gebärdenraum libelle.Hier lassen wir wieder unsere Fotos sprechen.
Tag 3 war ein spannendes Thema: Ritterzeit, dazu hatten sich die Libellen einiges ausgedacht.

In der Früh fingen wir an den Kindern zu erzählen, warum jeder Ritter ein Wappenschild brauchte. Dann fingen sie schon an ganz kreativ ihre eigenen Wappen zu gestalten. Wir waren begeistert von der Phantasie der Kinder. Danach bastelte jedes Kind sein „Stecken“Pferd, welches Marion und March mit den Kindern liebvoll gestaltet haben, während Anna und Sarah die Briefe für die Schnitzeljagd um das Drachenei in der wunderschönen Umgebung um die Burg Wildegg versteckten.
Zu Mittag gab es leckeren Kaiserschmarren und schon waren alle bereit sich auf die Suche nach dem Drachenei zu begeben. Dazu erzählte Anna eine kurze Geschichte.
Über Stock und Stein gingen Groß und Klein.......in der Halbzeit wurden alle mit Zaubertee und süßen Köstlichkeiten gestärkt.....noch vor Dunkelheit schafften alle, das sagenumworbene Drachenei zu finden und teilten sich die Süßigkeiten auf.
Am Abend genoßen alle ein traditionelles Rittermahl, alle bekamen ein Lätzchen und aßen mit den Fingern. Anschließend gab es noch eine Ritterfeier. Jedes Kind wurde offiziell zum Ritter geschlagen. Mit Sicherheit war es sehr aufregend für all diese wunderbaren, kreativen Kinder. Lasst die Bilder sprechen.
Am späten Abend verabschiedeten sich die Libellen, natürlich wurde vorher noch alles zusammengeräumt. Es waren wundervolle Tage mit all diesen Kindern.
Müde und glücklich fuhren wir nach Hause.
Am Mittwoch nach dem Frühstück verabschiedeten sich die restlichen Familien von der Burg Wildegg und machen sich auf den Heimweg, in die Steiermark, nach Tirol, nach Niederösterreich,...wohin auch immer in Österreich.