"Gebärdensprache im Wandel & Leihgebärden" - Teil 2 am 08.10.2016

@A. Costrau & Kurs-Teilnehmer/innen
@A. Costrau & Kurs-Teilnehmer/innen

Am 8.10. war es soweit, Anna begrüßte die TeilnehmerInnen herzlich im gebärdenraum libelle. Dieses Mal waren wir richtig buntgemischt. Die TeilnehmerInnen kamen aus Wien, Niederösterreich, Linz, Graz und der Steiermark, waren taub oder hörend.
Es war der 2. Teil und alle, die beim 1. Teil anwesend waren, hatten Aufgaben erhalten, welche sie kurz präsentierten.
 
Andreas trug vor und wir arbeiten in Gruppen unsere Aufgaben durch.
Wie schon beim ersten Mal war es auch heuer spannend und interessant, auch zum Lachen hatten wir was.
 
Die Pausen waren sehr gut eingeteilt. Der gebärdenraum libelle kümmerte sich um das Wohl der TeilnehmerInnen. Es gab neben Snacks, Obst, Getränke, Kaffee auch Striezel mit selbstgemachten Guntramsdorfer Kriecherl Marmeladen.
 
Das Thema dieses Workshop war verbunden mit folgenden Fragen (Hier ein paar Beispiele)

  1. Warum ist die Gebärdensprache wunderbar?
  2. Reimpaare- Minimalpaare
  3. < >Initialisierte Gebärden
  4. Welche „Gebärdenzeichen sind mit Farbe“ und welche „ohne Farbe“ ?
  5. Fachgebärden- was tun wenn es keine gibt?


Wir freuen uns schon auf den nächsten Workshop mit Andreas Costrau vom gebaerdenservice.de